Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/die.mitte.der.welt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 







sie hats wieder getan.
verstehst du?

sie hat wieder mit alex rumgemacht.





annette kotzt mich so an, lisa!!!!
ich hasse sie!

 ICH HASSE SIE!









ich hoffe leverkusen war so,
wie du es dir gewünscht hast.











die.mitte.der.welt am 20.12.08 14:18


Werbung


danke für die letzten tage.
deine worte bedeuten so vieles.
sie fangen mich auf, wie nichts in der welt es sonst tun könnte.
mit keiner geste, keiner berührung, mit keinem wort.


ich lese mal wieder die gedichte des zoran drvenkar und vermisse dich noch 1000 mal mehr, als ich es sonst tue.

... aber (wenn es irgendwie möglich ist) liebe ich dich in diesen momenten auch 1000 mal mehr.

 

mindestens!

 

 

 

mein herz in deiner brust

 

& wenn du dich klein
& nichtig fühlst

wenn du denkst
alles, was du denkst
wurde schon gedacht

kein talent
kein humor
kein funken hoffnung
in dir

& draußen regen
& draußen sturm

dann leg die hand
auf deine brust
& spür mein herz
wie es dort
für dich schlägt

 

 

 


die.mitte.der.welt am 9.12.08 22:10









liz, meine liz.
ich kann dich so gut  verstehen
& jedes wort was du schreibst, fühlt sich an als hätte ich es gerade eben erst gedacht.

was verlangt deine mutter denn da von dir?
ich habe da nie so hintergeblickt,
hinter dein sport.
ich habe nur gemerkt, dass du eine leidenschaft  gefunden hast.

exestieren ist die richtige lösung, glaube ich.
einfach  nur sein.
& nicht denken, nicht planen.
nicht an morgen denken,
sich aber auch den tag nicht von erinnerungen überrennen lassen.
genauso sollte es sein.
& zwischendurch ein mensch,
der dich aus den wolken pflückt,
& dich mitten in die sonne setzt.

so sollte es sein.
ich wünsche dir einen fantastischen abend.
sing 'luftbahn' für mich mit, ja?

ich denk an dich
& ich will dich wieder!
wieder in meinem leben
& vor allem wieder voll und ganz in meinem herzen!
du fehlst lisa,
du fehlst..








die.mitte.der.welt am 6.12.08 13:56


mein tag heute war grässlich.

ich bin nach hause gekommen, habe für felix und mich etwas zum essen gemacht und bin dann vor dem fernseher eingeschlafen. mein nachhilfekind ist gekommen. ich hab die herleitung der aufgaben nicht kapiert. dann saß ich ne ganze weile vor dem pc und war so dumm peter etwas zu schreiben. es war ne scheiß idee und ich bereue das schon jetzt.
... eigentlich sofort!

meine mama kam nach hause. total gestresst. und ich hab ihr von einer idee erzählt. 2 monate nach südafrika und dort arbeiten. mit pinguinen. ich fand die idee nicht schlecht, zumal die sache eben auf 2 monate begrenzt ist. ich hab daran gedacht, dass sich das sogar noch mit sport vereinbaren ließe... doch alles was sie sagte war, dass es mal wieder nicht leistungssport-orientiert wäre. und, dass ich mich entscheiden müsste und so weiter. danach musste sie dann wirklich eine stunde mit mir reden. und ich wollte nicht.

ich will nicht drüber reden. ich will nicht drüber reden, was nach dem abi ist. ich will nicht über sport reden. ich kann mit ihr nicht über sport reden und meine ziele, weil ich mir winzig vorkomme, lächerlich, wenn ich etwas darüber sage. zu ihr. ich will nicht über peter reden. ich will nicht über meine vergangenheit, oder meine zukunft reden. ich will auch nicht über das hier und jetzt reden. ich will meine ruhe, ein paar schöne momente, die bedeutungslos erscheinen und doch so viel inne haben. ich will existieren, sein, irgendetwas sein. ich will glücklich sein.
ich will so viel.

und alles was ich habe und was ich sehe ist das triste grau des winters, ich spüre meine eigene lustlosigkeit und dass es mir eigentlich scheiße geht, seit einer ganzen weile schon... ich merke solche dinge nicht. ich nehme sie nicht ernst, weil sie nicht ernst genommen werden.

morgen abend gehe ich zu deichkind. ich werde viele lieder nicht kennen, aber ich werde alles raustanzen. ich würde am liebsten schreien, alles aus mir raus.

 



ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.

das trifft alles ja so genau, im moment!

die.mitte.der.welt am 5.12.08 21:56


ach mensch, ich weiß garnicht so genau, was ich sagen soll.
hab grad annettes blog gelesen und irgendwie kann ich es nicht glauben. ach naja.

ich hoffe du hast einen schönen abend heute abend. mach dir über nichts gedanken. ich bin mir sicher, alles wird gut. früher oder später.

danke für den schönen abend gestern. ich hoffe, es hat dir gefallen.

lisa

die.mitte.der.welt am 22.11.08 11:31




gestern waren wir im tiefenrausch.
wir heißt cathrin, annette& ich.
mit philipp& gruß.
& alex.

& annette hat mit ihm rumgemacht.
den halben abend
hing sie in seinen armen
& hat ihm ihre zunge in den hals gesteckt.
& mich dabei angegrinst.

es geht nicht darum,
dass ich alex noch liebe.
es geht darum,
dass sie auf meine erinnerungen tritt,
als wären sie so unwichtig
wie die herbstblätter.


es tut mir leid,
aber ich beginne sie zu hassen.
& nichts anderes als sie.
niemand anderen als sie.
ich hasse ihre art,
die ganze verantwortung von sich zu schieben.



irgendwie bricht mein herz gerade.
ich weiß, dass sie mir verloren geht.
in diesen momenten.

die.mitte.der.welt am 16.11.08 15:49


ich sang die ganze zeit von dir

 
ich weiß nicht, was ich ohne dich, als mein schild, tun sollte.
danke, danke, danke, danke! 
die.mitte.der.welt am 16.11.08 13:44


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung